Neuigkeiten2019-08-21T09:46:24+02:00
1008, 2020

Initiative „Pflege-Digitalisierung”

“Pflege-Digitalisierung” ist eine Initiative des Digitalverbandes FINSOZ e. V. Der Digitalverband treibt als trägerübergreifende Vernetzungs-Plattform das Thema Digitalisierung in der Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung ganzheitlich voran – von der Basis über die Vermittlung von Digital-Wissen bis hin zur technologischen Entwicklung offener Standards und der Interoperabilität aller Digital-Technologien und IT-Systeme in der Branche.
WohnXperium unterstützt diese Initiative als ein Partner.

Ziel der Initiative

Die Initiative “Pflege-Digitalisierung” des Digitalisierungsverbandes FINSOZ verfolgt das Ziel, deutsche Gesundheits- und Sozialeinrichtungen flächendeckend mit einer digitalen Infrastruktur, Digital-Technologien und und Assistenz-Systemen auszustatten – für einen besseren Präventions- und Krankheitsschutz von Mitarbeitern und Bewohnern in Sozialeinrichtungen, Alten- und Pflegeheimen, bei Angehörigen, Ärzten und medizinischem Personal in Kliniken und Reha-Einrichtungen.

Im WohnXperium bestehen umfangreiche Möglichkeiten digitale Assistenz-Systeme aller Art auf ihre Nutzbarkeit und Wirksamkeit zu überprüfen. Unter Einbeziehung des vorhandenen Gebäudeautomatisierungssytems können auch Produktweiterentwicklungen und In- Situ- Tests durchgeführt werden.

 

1008, 2020

ARTE „XENIUS“ zu Gast im WohnXperium

„ARTE“ präsentiert am 13. August 2020 um 17.05 Uhr, welche tollen Möglichkeiten unser WohnXperium bietet. Unter anderem wird im Filmbeitrag von „Xenius“ gezeigt, wie Modertorin Emilie Langlade und Moderator Adrian Pflug ein Badezimmer an die Bedarfe einer eingeschränkten Person anpassen. Dabei konnte Adrian Pflug den Alterssimulationsanzug MAX nutzen und durch seine gewonnenen Eindrücke wertvolle Hinweise zur Umgestaltung des Raumes geben. Weiterhin schauten sich Emilie und Adrian gemeinsam mit Dr. Thomas Löffler von der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement der TU Chemnitz den Sinnestunnel und den VR-Cube an und konnten somit die vielfältigen Potenziale unserer Räume entdecken. Das Team vom WohnXperium unterstützte das „Xenius“-Team gern bei den Dreharbeiten. In diesem Jahr ist es nach „W wie Wissen“ der zweite große Fernsehauftritt unseres Test- und Demonstrationszentrum und wir hoffen, dass noch viele spannende Fernsehformate Interesse an unserem einzigartigen Projekt zeigen.
Ein kleiner Ausschnitt ist jetzt schon unter https://www.arte.tv/de/videos/093002-004-A/xenius-besser-alt-werden/ zu finden.

1606, 2020

Online-Aktionstag „Gebäudedigitalisierung für die Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft”

Wie können Digitalisierung und zeitgemäße Gebäudetechnologien zu einer komfortableren, technisch assistierten Lebensführung beitragen und dabei auch Diagnostik und Rehabilitation begleitend unterstützen? Was ist erforderlich, um zukünftig die Vorstellung der Wohnung als dritten Gesundheitsstandort – neben Arztpraxis und Krankenhaus – real werden zu lassen?

Beim Online-Aktionstag „Gebäudedigitalisierung für die Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft“ am 19. Mai 2020 standen diese Fragestellungen im Mittelpunkt. Veranstalter waren die Wirtschaftsförderung Sachsen, der WohnXperium e. V., die SmartHome Initiative Deutschland und EBH AG. Rund 50 Akteure aus den Bereichen Medizintechnik, Gesundheitsberufe, Sozialwirtschaft, Handwerk, Versorger, Wohnungswirtschaft, Planer, Architekten und Bauwirtschaft haben sich über Ideen und Lösungsansätze ausgetauscht. Zentrale Themen waren Gebäudeautomation und -ausstattung, Sprachsteuerung und Notrufsensorik, Assistenzsysteme sowie deren kosteneffiziente Implementation.

In Sachsen finden sich viele Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Hochtechnologie-Branchen wie Mikroelektronik, Sensortechnik und IT. Zudem gibt es in Chemnitz mit dem WohnXperium das bundesweit einzigartige Test- und Versuchszentrum für modulare Wohnumgebungen. Ziel ist es nun, die verschiedenen Akteure noch enger zu vernetzen, ihre Kompetenzen miteinander zu verknüpfen und ein Querschnittscluster „Gesundheitsstandort Wohnung“ entstehen zu lassen.

 

 

406, 2020

Format PFLEX.live ins Leben gerufen

PFLEX.live ist eine Onlineaustauschrunde mit Impulsvorträgen sowie Frage/- und Diskussionzeit. Teilnehmer sind alle ambulanten Pflegedienste sowie Multiplikatoren und Netzwerke der Pflegebranche aus den unterschiedlichsten Regionen Sachsens. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Themen ergeben sich aus den Wünschen der Teilnehmer. Geplant ist der Austausch jeweils von 10-11 Uhr. Je nach Verfügbarkeit der Referent/innen werden die Themen jedoch ggf. zeitlich angepasst oder getauscht. Pro Veranstaltung ist die Teilnehmerzahl auf max. 20 Personen begrenzt, um gezielt auf Fragen eingehen zu können.

Donnerstag, 11.06.2020: Handlungsempfehlungen für die Ausgestaltung des Rahmenlehrplans in der generalistischen Pflegeausbildung

  • mit Frau Anett Peuthert, Beraterin für die Pflegeausbildung in Sachsen des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
  • (Hier ist die Teilnehmerzahl auf max. 10 Personen begrenzt; bei hoher Nachfrage gibt es einen Zweittermin)

Dienstag, 23.06.2020:  SIS Pflegedokumentation

  • mit Frau Dr. Morgenstern, Leiterin des Landesverband Hauskrankenpflege Sachsen e.V. (L.V.H.S.)

Donnerstag, 09.07.2020:  Personalengpässe und Personalgewinnung

Dienstag, 21.07.2020:  Thema noch offen

 

Anmeldung ist möglich über:

Schreiben Sie eine kurze Mail mit Ihrem Namen, Ihrer Funktion, Unternehmen und einer Frage, die Sie ganz besonders am Thema interessiert.

 

805, 2020

Online – Aktionstag Gebäudedigitalisierung

Gebäudedigitalisierung für gesundheitsunterstützendes Wohnen und lebenswertes Altern

Zur Anmeldung hier klicken

Online- Veranstaltung, 19.Mai 2020, 10:00h bis 12:30h,

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) in Kooperation mit dem WohnXperium, der SmartHome Initiative Deutschland e. V. sowie der EBH Euro Baubeschlag-Handel AG führt den Online-Aktionstag „Gebäudedigitalisierung für die Gesundheits- und Wohnungswirtschaft“ durch.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist der branchenübergreifende Austausch von Wissen und Lösungen zu der Frage, wie Digitalisierung und zeitgemäße Gebäudetechnologien zu einer komfortableren, technisch assistierten Lebensführung beitragen und dabei auch Diagnostik und Rehabilitation begleitend unterstützen können. Dieser Querschnittsbereich wird oft mithilfe von Stichworten wie Ambient Assisted Living, Telemedizin, Smart Home, Ambulantisierung und dem Begriff der Wohnung als dritten Gesundheitsstandort markiert.

Im Zusammenspiel aller relevanter Wirtschaftsakteure (Medizintechnik, Gesundheitsberufe, Sozialwirtschaft, Handwerk, Versorgern, Wohnungswirtschaft, Planern, Architekten und Bauwirtschaft) sollen Ansätze entwickelt werden und weitergeführt sowie ein erster Einblick in das branchen- und herstellerübergreifende Datenbankkonzept SMART WORLD POOL geboten werden.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns folgenden Fragen stellen und mit Ihnen gemeinsam diskutieren:

  • Wie können bereits bestehende technische Lösungsansätze zu den Anwendungsaspekten Komfort, Sicherheit, Energie, Gesundheit, Info- und Entertainment branchenübergreifend verbessert werden?
  • Wie können die Ergebnisse der Forschung und Entwicklung zu Gebäudeautomation, Gebäudeausstattung, Assistenzsystemen, Logistik sowie der Medizin- und Informationstechnik besser umgesetzt werden?
  • Welche Lösungen sind finanzierbar – wie kann eine effektive und gleichzeitig kosteneffiziente Implementation in die Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft gelingen?

 

 

 

2603, 2020

W wie WohnXperium bei “W wie Wissen”

Schon im Januar stattete das „W wie Wissen“-Team dem WohnXperium in Chemnitz einen Besuch ab. In der Folge am 28.03 um 16:00 Uhr präsentiert „Das Erste“ wie der Alterssimulationsanzug MAX derzeit im WohnXperium eingesetzt wird. Unter anderem wird im Beitrag gezeigt, wie eine Architektin im Alterssimulationsanzug MAX in einem Q6 Bestandsbad und in einem umgebauten Q6-Bad bei alltäglichen Abläufen zurechtkommt und welche Gestaltungsfehler für Personen mit körperlichen Einschränkungen und/oder auf Hilfsmittel angewiesene Personen zu Problemen führen können. Weiterhin wird auch ein an der Professur entwickeltes Wohnraum VR-Szenario vorgestellt, bei dem altersbedingte und pathologische Einschränkungen des Sehens in einer virtuellen Wohnung simuliert werden und wie diese Simulation bei der Wohnraum- bzw. Produktgestaltung genutzt werden kann.

Link zur ARD Mediathek.

Wiederholungen

Do., 02.04.20 | 11:00 Uhr | ARD-alpha

Sa., 04.04.20 | 04:15 Uhr | Das Erste

So., 05.04.20 | 17:30 Uhr | ARD-alpha

Di., 07.04.20 | 21:50 Uhr | ARD-alpha

Mi., 08.04.20 | 14:25 Uhr | ARD-alpha

Mi., 08.04.20 | 18:00 Uhr | ARD-alpha

So., 12.04.20 | 17:30 Uhr | ARD-alpha

Mi., 15.04.20 | 14:30 Uhr | ARD-alpha

2802, 2020

Startschuss im Projekt PFLEX SACHSEN

Neuartiges Konzept für die Entwicklung ambulanter Pflegedienste in Sachsen

Chemnitz, 26.02.2020: Die dieswöchige Auftaktveranstaltung verschaffte einen ersten wertvollen Überblick über das vom Land Sachsen geförderte Projekt PFLEX SACHSEN. Ein ausgewählter Kreis von interessierten Unternehmen sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren fand sich in den Räumlichkeiten des WohnXperium e.V. zusammen und tauschte sich zu themenspezifischen Inhalten aus. Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv. Der Anstoß zur offiziellen Teilnahmebekundung ist gegeben.

Das Programm sorgte für eine lockere Atmosphäre. Im Interviewformat vermittelte das Projektteam die Inhalte des Projekts PFLEX SACHSEN. In Kleingruppen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich zu verschiedenen Themen auszutauschen und über Handlungsfelder der ambulanten Pflege zu diskutieren. „Ich finde die Vernetzung mit anderen Pflegediensten sehr hilfreich. Man kann gegenseitig viel voneinander lernen“, betont eine Teilnehmerin. Bei einer Führung durch das WohnXperium mit Frau Alexandra Brylok konnten die Anwesenden erleben, wie sie die Räumlichkeiten auch als physischen Lern- und Experimentierraum nutzen können. Ein Kurzvortrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin versorgte die Teilnehmenden mit neuesten Erkenntnissen zu Digitalisierung und Gesundheitsförderung in der Pflege sowie aktuellen Informationen der „Offensive Gesund Pflegen“. Durch den Tag moderierte Frau Marit Bartetzko, Leiterin des Projekts und Mitarbeiterin der ATB gGmbH.

Im Rahmen des Projekts wird die Entwicklung von sächsischen ambulanten Pflegediensten durch eine innovative Methode vorangetrieben. Lern- und Experimentierräume sollen den Unternehmen dabei einen klaren Mehrwert bieten. „Wir möchten den Unternehmen nichts überstülpen, sondern den Mitarbeitenden die Möglichkeit der eigenständigen Entwicklung geben“, erklärt Frau Eva-Maria Bochenek, Mitarbeiterin im Projekt für die RKW Sachsen GmbH. Ein zusätzliches Beratungsangebot steht den Unternehmen zur Verfügung, die aktuell keine Kapazitäten für einen Lern- und Experimentierraum haben. Um die Branche nachhaltig zu vernetzen, sind sowohl unterschiedliche Veranstaltungen über das Jahr verteilt geplant, als auch auf der Projektwebsite die Möglichkeit dazu gegeben.

Die ersten Anmeldungen sind eingegangen, Interesse- und Teilnahmebekundung ist weiterhin gewünscht.

Höchste Zeit für ein Abenteuer, oder?

 

612, 2019

Aktionstag Pflege im Bad

Badezimmer für alle! Aber wie? Der Aktionstag „Pflege im Bad“ sollte verdeutlichen, welche Probleme im Alltag von Senioren und Pflegekräften auftreten und wie diese behoben werden können. Dazu wurden vier Workshops angeboten, in denen die Teilnehmer das Alter im Bad, das Bad als Arbeitsplatz, die Wahrnehmung der Badausstattung und das smarte Bad untersuchen konnten. Im Workshop des „Alter erleben im Bad“ unterstützte Danny Rüffert von der TU Chemnitz die Teilnehmer mithilfe der MAX-Alterssimulationsanzüge, um die eingeschränkten Bewegungsabläufe verstehen zu können. Frau Braun von der Stadtmission Chemnitz zeigte in ihrem Workshop „das häusliche Bad als Arbeitsplatz“ welchen Herausforderungen Pflegekräfte gegenüberstehen, wenn der Raum nicht pflegegerecht gestaltet ist.

Durch Simulationsbrillen und unterschiedliche Beleuchtung wurde im Workshop „Wahrnehmen von Ausstattung im Bad“ gezeigt, wie unterschiedlich die Form- und Farbwahrnehmung im Alter sein kann. Susanne Trabandt vom USEability LAB am IHD erarbeitete dort mit den Teilnehmern Anforderungen an die Lichtplanung für die Zielgruppe. Möglichkeiten zur Erhaltung der Selbstständigkeit von Senioren wurden durch Ulrich Künzel von der T-Systems Multimedia Solutions GmbH im Workshop „das smarte Bad“ in den Fokus gestellt. Gemeinsam wurden dort Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung einfacher Sprachsteuerung erarbeitet.

In allen interaktiven Workshops wurden die zu überwindenden Hürden besprochen und nach Lösungen gesucht. Die richtige altersgerechte und auch für die Pflege funktionelle Inneneinrichtung des Bades kann dabei hilfreich sein. Als besonders spannend wurde der fach- und branchenübergreifende Austausch durch Teilnehmer aus der Pflegewirtschaft, Wohnungswirtschaft und Produktherstellern empfunden. Das Format mit Impulsvorträgen und interaktiven Workshops erhielt durch die Teilnehmer eine sehr gute Bewertung. Auch im nächsten Jahr werden im WohnXperium Aktionstage dieser Art zu anderen Themen stattfinden.

1211, 2019

Aktionstag PFLEGE IM BAD

Am 5. Dezember 2019 findet der Aktionstag PFLEGE IM BAD des WohnXperiums in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Sachsen statt. Das Ziel dieser Veranstaltung ist der branchenübergreifende Austausch von Produktherstellern, der Wohnungswirtschaft und der Pflegewirtschaft in Sachsen und bundesweit. Das WohnXperium bietet optimale Möglichkeiten, gemeinsam zu experimentieren, neue Erfahrungen zu sammeln und dabei Wissen auszutauschen.

Wir stellen uns den Fragen:

  • Wie kann das Bad für die Anforderungen der alternden Gesellschaft und dem gleichzeitigen Pflegekräftemangel angepasst sein?
  • Wie muss das Bad ausgestattet sein, um auch in der häuslichen Pflege eine gute Pflegequalität zu gewährleisten und den Pflegepersonen gute Arbeitsbedingungen bieten?
  • Wie kann die Badausstattung die Selbstständigkeit der älteren Menschen unterstützen?
  • Können moderne Technologien die Selbstständigkeit und die Pflegeprozesse im Bad verbessern?
  • Welche Lösungen sind schon heute anwendbar?

In vier von Experten geleiteten Xperience Stationen erleben und diskutieren wir spannende Fragestellungen rund um die Pflege im Bad und wie sie in der Zukunft durchgeführt werden kann.

Möchten Sie weitere Informationen zu der Veranstaltung oder möchten Sie sich als Teilnehmer anmelden, dann kontaktieren Sie uns.

 

1510, 2019

Thementag LICHT

Am 7. November 2019 findet in Kooperation mit der Handwerkskammer Chemnitz der Aktionstag LICHT im WohnXperium Chemnitz statt. Mit zunehmendem Alter verändern sich die Anforderungen und die Wahrnehmung von Licht. So steigt mit abnehmender Sehkraft der Lichtbedarf beim Lesen und Arbeiten. Schattenwürfe, die durch Fehlinterpretation zu Stürzen führen und Spiegelungen, die zu falschen Reaktionen führen beeinträchtigen die Wahrnehmung und somit den Alltag älterer Menschen. In dieser Veranstaltung erfahren und erleben Sie aktiv die unterschiedlichen Einflüsse der Beleuchtung, die Möglichkeiten der heutigen Technik und erhalten Informationen zu Beleuchtungskonzepten für verschiedene Zielgruppen (von jung bis alt). Das Ziel dieser Veranstaltung ist der branchenübergreifende Austausch von Handwerk, Architekten, Planern, Wohnungswirtschaft und Sozialwirtschaft. Das WohnXperium bietet optimale Möglichkeiten, gemeinsam zu experimentieren, neue Erfahrungen zu sammeln und dabei Wissen auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Melden Sie sich hier online bis 31.10.2019 an.